Reise nach Berlin

Berlin 2004
Berlin 2003

Berlin 2004

Vom 28.05.bis zum 31.05.2004 hat ein Teil unserer Jugend wieder die Jugend des DUC Berlin besucht. Die Zusammensetzung der Teilnehmer setzte sich diesjährig aus einer anderen, neuen Gruppe zusammen, aber alles in allem hatten wir alle viel Spaß und die Tage waren sehr harmonisch. Wir haben uns am 28.05.2004 um 15:30 Uhr vor dem derzeitigen Vereinsgerätehaus am Sodener Weg getroffen. Unser Treffpunkt ist üblicherweise ein harmonischer und ruhiger Ort, nicht aber zum Zeitpunkt des Treffpunktes, alle Teilnehmer trafen gleichzeitig und pünktlich ein, da wurden die Sachen verteilt, die Jugendlichen drängten alle zu unserem geliehenen VW- Multivan und machten es sich gemütlich. Nach dem wir die Strasse dann lange genug blockierten fuhren wir mit drei Autos, 5 Erwachsenen und 7 Jugendlichen gegen 16:15 Uhr nach Berlin, vollgepackt mit Grillzeug, Schlafsäcke, Isomatten Tauchklamotten und guter Laune. Leider sank die Laune im Laufe der Fahrt etwas, da wir uns von Stau zu Stau hangelten, aber dennoch und wieder obenauf bogen wir um 00:00 Uhr in die Scabelstraße, dem Sitz des DUC Berlin ein. Nach einem hervorragenden Mitternachtsnack bezogen wir in der Villa des DUC Berlin unser Quartier, es wurden Luftmatrazen aufgeblasen, Schlafsäcke ausgerollt und dann ging es ab in die Falle....
Im Bus
Am Samstag, 29.05.2004 haben wir uns nach einem hervoragenden Frühstück in der Sonnenseite der Vereinsvilla entschlossen, zum Gützerbergsee in den Kreis Landsberg-Saale zum Tauchen zu fahren.. Dieser See liegt 150 km südlich von Berlin und ist sowohl mit Anfängern, wie auch Fortgeschrittenen gut zu Betauchen. Unser Berliner TL hat die Gruppen entsprechend ihren Brevets eingeteilt und ist mit jedem unserer Anfänger in den See zum Tauchen gesprungen. Ganz toll, jeder unser Anfänger konnte seinen ersten Freiwasser Tauchgang ins Logbuch schreiben und auch etwas gesehen, Hechte, schöne Abbruchkanten, wobei der See insgesamt für Anfänger sehr gut geeignet war. So haben wir den ganzen Samstag an dem See verbracht und hatten alle unseren Spaß Am Samstag Abend war Grillen angesagt, bei Sonnenuntergang und Lagerfeuer saßen wir gemütlich bis gegen 00:30 Uhr beisammen. Am See
Am Sonntag stand unsere Berlin Rundfahrt auf dem Programm, wir haben, wie im vergangenen Jahr die entsprechenden Gruppentickts für die öffentlichen Verkehrsmittel gezogen und sind dann inklusive Dampferfahrt quer durch Berlin, dabei haben wir die besten Currywürste und Döner verglichen, bis wir spätnachmittags auf unseren " Spreedampfer " zur Spreefahrt landeten und dort vom "Latschen" jeder seinen "Totpunkt" hatte,
Beim Grillen
und dann ging es nach dem Abendessen zum sonntäglichen Finale, dem Nachttauchen,- und Schnorcheln. Phillip hatte sich ja bis Sonntag nachmittag ausgeruht, um voller Elan unsere Jugendlichen zu motivieren, nachts um halb elf an einen See in der Nachbarschaft zu fahren, wieder den Bus packen, wenn Studenten den ganzen Tag über relaxen :-)))), aber wenn es auch etwas stressig war, so war es auch für die Teilnehmer ein Erlebnis, wie die Bilder zeigen. gegen 00:30 Uhr waren wir zurück, alle Kids groggi und der Jugendwart als Mutter der Kompanie hat die Klamotten und den Bus gerichtet.

Nachts
Am Montag morgen haben wir uns vorgenommen, die Sonne und angenehmen Temperaturen am Wannsee zu geniessen. Wir haben dann dort auch noch einige Tauchgänge gemacht, bzw. den See mit unserem Badebetrieb belebt. Zudem hat die dortige Feuerwehr dort ein Autowrack im 3 m Bereich versenkt, was insbesondere unsere Jüngsten interessierte. Nach dem Mittagessen haben wir mit unseren Berliner Freunden festgelegt, dass wir uns im nächsten Jahr in Düsseldorf wiedersehen. Gegen 13:30 Uhr haben wir uns dann, auf Drängeln des Jugendwartes, wehmütig auf den Weg gemacht, obwohl wir sicher gerne geblieben wären. Gegen 19 Uhr waren wir wieder am Tauchhaus Wir haben etliche Bilder ?geschossen?, wer eine CD mit unseren Bilder möchte, kann gerne diese beim Jugendwart Norbert Tappen bestellen, es lohnt sich.....

Berlin 2003

Die Jugendgruppe des TSC-Seeteufel ist am Wochenende vom 26.09. bis 28.09.2003 zum DUC Berlin gefahren. Eine Einladung des DUC erfolgte beim letzten Bundesjugendtreffen in Olpe. So haben wir nach vielen Vorbereitungsrunden mit Phlllip de Freitas vom DUC die Anreise am 26.09.2003 angetreten. Pünktlich um 15 Uhr waren alle da, die Utensilien auf drei Autos verteilt und ab ging es um 15:30 Uhr. Obwohl wir einige Staus mitgenommen haben, waren wir im Kopf an Kopf Rennen zwischen Wolfgang Daniels und Norbert Tappen gegen 20:30 Uhr im Vereinshaus des DUC`s. Was wir vorfanden verschlag uns die Sprache, eine alte grosszügige Villa direkt am Wannsee sollte für die nächsten zwei Tage unser zu Hause sein. Nach einigen Improvisationen haben wir dann am Freitag Abend gegrillt und konnten das Feuerwerk am Wannsee bewundern, echt super. Dann ging es, für mich als Los des Jugendwarts, runter im Gemeinschaftsraum zum Schlafen. Echt prickelnd, einige haben echte Bäume abgesägt, aber das Frühstück am folgenden Tag entschädigte für alles. Wir haben uns dann kurzfristig entschieden, Berlin anzusehen, statt zu tauchen, zumindest ,mal für den Samstag. Nach Rücksprache mit unseren Betreuern vom DUC, Norbert und Stefan vom DUC, die übrigens alles hervorragend organisiert haben, haben wir uns ein paar Gruppentickets für die S-Bahn besorgt und konnten so 24 Stunden durch Berlin fahren. Super, wir waren in Berlin City, wie z.B.am Potsdamer Platz, Friedrichstrasse, Check-Punkt Charlie, etc. überall, war echt super, nachmittags haben wir alles nochmal vom Wasser bewundern dürfen, wir haben eine Dampferrundfahrt über die Berliner Kanäle gemacht. Nachdem allen die Füsse gequalmt haben, war Samstag Abend nochmal Grillen angesagt, wobei unser Jugendwart mit dem des DUC`s nicht umhin konnten, noch einen Nachttauchgang zu machen, die sind echt gegen 22 Uhr nach Brandenburg gefahren und in den Glinicker See gesprungen. Das Frühstück am Sonntag war auch Austausch mit den Berlinern über das Gesehene, und über den bevorstehenden Tauchgang. Den haben wir am Sonntag auch mit fast allen im Glinicker See gemacht. Dann sind wir nochmal zum Abschiedsessen in DUC Haus und haben uns geschworen, dass wir und die Berliner uns wiedersehen wollen, allen hat es gefallen, wir wollen sehen, dass die Berliner nächstes Jahr mal nach Düsseldorf kommen, es wird uns schon was einfallen. Alles in allem eine super Fahrt, bei der alle viel Spass hatten, zur Nachahmung empfohlen.