Tauchen im Grevelinger Meer - vom 20.-22.5.2005

Von Wolfgang Daniels

Am Freitag den 20. Mai 2005 machten sich ca 15 Vereinsmitglieder mit verschiedenen Fahrzeugen auf Richtung Ouwerkerk zum Campingplatz. Dort hatten wir Wohnwagen vorbestellt. Die Fahrt war ohne nennenswerte Hindernisse (keine längeren Staus!), und so trafen alle nach und nach gegen 19 Uhr ein. Die Wohnwagen wurden eingerichtet und ab ging es zum Essen. Nach dem Frühstück am nächsten morgen fuhren wir zum ersten Tauchplatz nach Dreischor, Parkplatz 2.

Die Gruppe

Hier ein Teil unserer Gruppe beim Frühstück, und wie man sieht, ging es uns sehr gut!!

Frühstücksteller

Im Bild unten sieht man die Taucher beim Einstieg hinter dem Deich

Taucher beim Einstieg

Und dann, nach Ausrüstungscheck hieß es "Abtauchen" und es erwartete uns eine erstaunliche Unterwasserwelt mit vielen unterschiedlichen Tieren und Pflanzen.

Hummer von oben

Hummer in allen Größen, teilweise frei laufend!!!

Hummer frontal Fauna Fisch

Am Samstag machten wir nachmittags noch einen Tauchgang in Den Osse, und uns bot sich dasselbe Bild wie am Vormittag. Hummer ohne Ende, schöne Pflanzen und als Highlight eine Schildkröte (!!!). Wie kommt eine Schildkröte ins Grevelinger Meer? Die Antwort hatte unser Bauer, der uns die Wohnwagen vermietet hat. Es wurden in diesem Jahr in dieser Gegend 4 Schildkröten ausgesetzt, und unser Jugendteam Ingo und Christian hatten das Glück in 17 m Tiefe eine vor die Linse zu bekommen. Keiner der anwesenden, erfahrenen Taucher konnte es glauben!

Schildkröte vom Grevelinger Meer

Nach einem schönen Tag genossen wir die Natur und den Sonnenuntergang auf unserem Campingplatz in Ouwerkerk. Am Abend war dann wie immer gemeinsames Grillen angesagt, kurz unterbrochen durch ein Gewitter, aber die gute Laune konnte dadurch nicht getrübt werden.

Kühe Sonnenuntergang

Am Sonntag machten wir wegen der Rückfahrt nur noch einen Tauchgang wiederum in Dreischor, aber diesmal direkt an der Pumpe. Wir stellten fest, dass dieser Tauchplatz einer der schönsten am Grevelinger Meer ist.

Fisch Fauna Seestern

Fazit: Wir waren wieder einmal überrascht über die Fauna und Flora der Unterwasserwelt im Grevelinger Meer. Man muss nicht unbedingt nach Ägypten, Malediven oder sonst wohin jetten, denn das Gute liegt wie so oft vor der Haustür.

Fotografen: Marion, Georg, Ingo, Christian und Wolfgang