Nachbriefing zum Nachttauchen am Freitag den 24.10.2008

Unser 2. Vereinsnachttauchgang ist erfolgreich zu Ende gegangen. Letztendlich waren wir 13 Nachttaucher und 2 Schnorchler. Dies ist für das späte Datum in diesem Jahr eine erstaunlich große Zahl.

Kleine, aber normale Ausfälle bzw. Absagen gab es wegen "Knie", "Rücken", "Grippe", beruflichem Stress und vermutlich auch wegen des Nieselregens am Nachmittag. 2 Tauchanzüge durften auf keinen Fall mehr nass werden und ein Taucher hatte auf jeden Fall die Saison für sich beendet. Unsere Fotografin schreckte vor dem Wetter zurück. Deswegen haben wir dieses Jahr leider keine Fotos für unsere Vereinsseite.

Auch unser Sicherheitsposten auf dem Steg musste kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen. Nicole wurde aber spontan ersetzt von Antje und Bernd, die jetzt auch zu erfahrenen Stegwachen des Vereins gezählt werden dürfen. Sie haben nette Hilfestellung beim Einstieg gegeben und hatten ihren Spaß beim Beobachten. Alle Taucher und Schnorchler kamen gut und zufrieden wieder an Land. Außer dem Verlust eines Zahnes gab es keine besonderen Katastrophen zu vermelden. Nicole, Desi und Christian B. haben ihren ersten Nachttauchgang erlebt und ich glaube, sie waren sehr zufrieden.

Das diesjährige namentlich natürlich nicht erwähnte Dream-Team ist trotz Tiefenbegrenzung von 8-10m auf der Plattform gelandet, hat sich dann noch einmal gut vertaucht und musste nach einem kurzem Auftauchen zwecks Orientierung und Blick auf die Uhr einen Unterwasser-Langstrecken-Sprint einlegen um in 3 Minuten eine Tauchstrecke zu bewältigen für die man normalerweise 15 Minuten benötigt. Sie haben es fast geschafft. Sie wollten schließlich die Zeitbegrenzung von 35 Minuten annähernd einhalten. Den Tee nach dem Tauchgang haben sie dann abgelehnt, da ihnen eher nach etwas gut Gekühltem war. Aber ich glaube, die Beiden hatten richtig Spaß. Schließlich ist Tauchen Sport. Diese netten Anekdoten haben wir nach dem Tauchen bei einem Buffet vom Feinsten im angemieteten Ausbildungsraum ausgetauscht. Es wurde viel gelacht.

Vielen Dank an Crissi für die schönen Aufkleber für unser Logbuch. Vielen Dank an alle Nachttaucher und ihren Beitrag zu unserem Buffet. Alle hatten richtig Hunger und es ist viel verzehrt worden. Es hat uns viel Spaß gemacht das 2. Nachttauchen zu organisieren und ich denke, es wird auch ein 3. Vereinsnachttauchen geben. Ich hoffe, ihr ward mit genauso viel Spaß dabei.

Im Übrigen war unser Vereinsmitglied, welches den Zahn verloren hat, auch glücklich. Es handelte sich nämlich um einen Milchzahn, den in diesem Fall nicht die Zahnfee sondern natürlich der Zahnhai aus dem Elbsee geholt hat.

Mit lieben Tauchergrüßen Georg und Gudrun